Zum Hauptinhalt springen

Frankfurter Buchmesse für Fachbesucher eröffnet

Die 65. Frankfurter Buchmesse hat ihre Pforten heute Mittwoch für Fachbesucher geöffnet. Auf der weltgrössten Bücherschau sind 7300 Aussteller aus 100 Ländern vertreten. Gastland der diesjährigen Messe ist Brasilien.

Schwerpunktthemen sind die Zukunft des stationären Buchhandels, die Digitalisierung und neue Geschäftsmodelle wie das Direkte Publizieren (Self-Publishing). Für das allgemeine Publikum ist die Messe erst am Samstag und Sonntag geöffnet.

Mit 7300 Ausstellern aus 100 Ländern ist die Zahl der Teilnehmer leicht gesunken. Aus der Deutschschweiz sind 120 Verlage dabei, 40 mit eigenen Ständen, der Rest am Gemeinschaftsstand des Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbands SBVV.

Der traditionelle SBVV-Apéro am Donnerstag erhält heuer mit Emil Steinberger einen prominenten Eröffnungsredner. Live-Lesungen während der Messe halten Zoë Jenny, Lukas Hartmann und Franz Hohler. Die Veranstalter rechnen an den fünf Messe-Tagen mit 250'000 bis 300'000 Besuchern.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch