Zum Hauptinhalt springen

Freier Internet-Zugang in der Métro und Pariser Parks

Roaming-Gebühren ade: Wer auch in den Ferien in Paris auf die Internetverbindung seines Handys nicht verzichten möchte, kommt an rund 400 WLAN-Punkten kostenlos ins Netz.

"Zone Wi-Fi" nennt sich die urbane Quelle für den drahtlosen Zugang für mobile Geräte an mehr als 250 Orten. Tagsüber zwischen 7 und 23 Uhr ist das Netz für jeden nach übereinstimmenden Medienberichten zwei Stunden lang zugänglich. Einloggen kann man sich nahe der in weiss und lila gehaltenen "Zone Wi-Fi"-Schilder - die prangen in Bibliotheken, öffentlichen Einrichtungen oder Museen.

Aber auch im Freien wie auf Bänken in Parks, Gartenanlagen oder Sportzentren können E-Mails verschickt werden. Seit 26. Juni sogar in 46 Stationen der Métro und der Pariser S-Bahn, der RER, im Netz von "Gowex wifi".

Die mit Abstand grösste Zone für drahtlosen Internetverkehr umspannt der nordöstlich von Paris gelegene Park de la Villette mit einer Fläche von 55 Hektar. "Zone Wi-Fi" begeistert die Franzosen: Etwa 60 Millionen Zugriffe verzeichnet das Netz pro Monat.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch