Zum Hauptinhalt springen

Frische Mode läutet den Frühling ein

Designerinnen präsentieren im Heimatwerk Züri-Oberland ihre hochwertig produzierten Kollektionen. Bunte Bikinis und freche Zoggeli treffen auf edlen Schmuck und raffinierte Röcke.

Das Heimatwerk Züri-Oberland zeigt im Mai neue Lieblingsstücke aus den Händen kundiger regionaler Designerinnen. Es sind Modewochen, und das schliesst auch originelle Accessoires und textile Dekorationen ein. Im ersten Raum sieht man die Mode von Vera Volkart. Sie macht Kleider, die ihr selbst zufolge «schlicht, aber nicht alltäglich» sind. Ihre Designs sind überwiegend in Schwarz-Weiss gehalten – mit einigen farbigen Überraschungen dazwischen. Das Label der 56-Jährigen, welchem sie einfach ihren Nachnamen «Volk-Art» gegeben hat, soll für kunstvolle Mode für alle stehen. Volkart legt Wert auf hohe Qualität bei den Stoffen. Diese kombiniert sie mit modischen Schnitten und zaubert so Kleider, die über Jahre tragbar sind und die Individualität der Kunden unterstreichen sollen.

Psychologische Kreationen

Bademode aus Veloschläuchen

Modewochen im Heimatwerk

Bis 31. Mai. «Mode-Intermezzo»: Präsentation zum Thema «Sportmode von früher bis heute» mit Absolventinnen der Modeco, Schweizerische Fachschule für Mode und Gestaltung, am Donnerstag, 22. Mai, 18 bis 20 Uhr. Bahnhofstrasse 7, Bauma

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch