Zum Hauptinhalt springen

Früh fördern, schneller lernen

Die Stadt unterstützt seit 2010 Frühförderprogramme in Winterthur mit einem wiederkehrenden Kredit von 322 000 Franken pro Jahr. Davon fliessen 125 000 Franken in den Betrieb der Fachstelle Frühförderung und 197 000 Franken an Angebote privater In­sti­tu­tio­nen, welche in diesem Bereich tätig sind. Das Programm «Schrittweise» wird jährlich mit 40 000 Franken unterstützt und beschäftigt insgesamt sechs Mitarbeiterinnen. Pro Jahr werden 15 Kinder im Förderprogramm von drei Hausbesucherinnen wöchentlich betreut. Damit soll sichergestellt werden, dass alle Kinder, unabhängig von ihrer sozialen und kulturellen Herkunft, die gleichen Startchancen in der Volksschule haben. (nak)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch