Zum Hauptinhalt springen

Fünf Sterne-Gründer Beppe Grillo zu vier Monaten Haft verurteilt

Beppe Grillo, Gründer der italienischen Fünf-Sterne-Bewegung, ist von einem Gericht in Turin zu einer viermonatigen Haftstrafe verurteilt worden. Grillo hatte ohne Erlaubnis eine Baustelle der umstrittenen Hochgeschwindigkeitsstrecke Turin-Lyon (TAV) betreten.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine neunmonatige Haftstrafe gefordert. Grillo führt die drittstärkste Partei im italienischen Parlament.

Das Urteil wurde im Rahmen eines Prozesses gegen 20 Mitglieder der sogenannten No-TAV-Bewegung gefällt, die sich gegen den Bau der grenzüberschreitenden Bahntrassee wehrt.

Der Protest gegen den "Super-Zug" zwischen dem norditalienischen Piemont und Frankreich wird von Grillos Partei aktiv unterstützt. Alberto Perino, Führer der No-TAV-Bewegung wurde wie Grillo zu neun Monaten Haft verurteilt. Die Urteile sind nicht rechtskräftig.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch