Zum Hauptinhalt springen

Fussweg aufgehoben

Im Zusammenhang mit dem Bau des Projekts Flarzett in Elsau wird ein Fussweg aufgehoben und entschädigungslos an die Gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft Winterthur (GWG) abgetreten. Der Weg führt von der Dorfstrasse 12 zur Kirche. Die Gemeinde sichert sich mit unbefristetem Fusswegrecht den künftigen Zugang zur Kirche, teilte der Elsauer Gemeinderat mit. Das Recht wird als Dienstbarkeit zulasten der GWG ins Grundbuch eingetragen. Als Ersatz muss die GWG einen neuen Weg erstellen und selber unterhalten. Dieser soll zusätzlich in einer Spange um die Liegenschaften Dorfstrasse 12, 14 und 14a herumführen. Damit entsteht zwischen den Liegenschaften 14a und 16 ein neuer Zugang zum Land hinter der Kirche.

Das Projekt Flarzett hatte Anfang des Jahres für Kritik gesorgt, weil für die geplanten Wohnungsneubauten der GWG das alte Elsauer Schulhaus abgerissen wird. Als Gründe gegen eine Sanierung des Gebäudes wurden die schlechte Bausub­stanz und mangelnde Erdbeben­sicherheit angeführt. nid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch