Zum Hauptinhalt springen

Gabriel Axel tot

kopenhagen. Der dänische Filmemacher und Oscarpreisträger Gabriel Axel ist am Sonntag im Alter von 95 Jahren gestorben. Axel hatte als erster dänischer Regisseur 1988 den Oscar für «Babettes Fest» bekommen. Das Drama nach einer Vorlage der dänischen Schriftstellerin Karen Blixen – die anrührende Geschichte des französischen Dienstmädchens Babette im Exil in Skandinavien, das ein Festmahl in eine Liebesgeschichte verwandelt – wurde als bester nicht-englischsprachiger Film ausgezeichnet. Axel kam in Aarhus zur Welt, wuchs in Frankreich auf und kehrte im Erwachsenenalter nach Dänemark zurück. Am Königlichen Theater liess er sich zum Schauspieler ausbilden. 1955 feierte er sein Debüt als Filmregisseur. Er lebte abwechselnd in Dänemark und Frankreich. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch