Zum Hauptinhalt springen

GC bleibt Leader

Die Grasshoppers verlängern ihre Siegesserie auf acht Partien. In Thun siegt der Leader nach 0:1-Pausenrückstand mit 3:2.

Die Wende gelang den Zürchern mit einem Dreierpack zwischen der 50. und 58. Minute. Zuerst liessen fünf Berner Oberländer Nassim Ben Khalifa unerklärlicherweise gewähren, so dass dieser Steven Zuber unbedrängt und ideal lancieren konnte. Danach war es der vom A-Nationalmannschaftsaufgebot offensichtlich beflügelte Ben Khalifa selber, der einen Freistoss von Izet Hajrovic perfekt mit dem Kopf ablenkte und weitere zwei Mimuten später erzielte Toko im Stile eines Goalgetters das 3:1. nach dem 2:3 von Marco Schneuwly (64.) drückte Thun vehement auf den Ausgleich, es fehlte aber die letzte Konsequenz.

Trotz zuletzt sieben Siegen ohne ein Gegentor überzeugten die Zürcher anfänglich nicht, die Zuordnung stimmte nach der verletzungsbedingten Absenz von Stéphane Grichting nicht. Thun verpasste schon in der 2. Minute durch Marco Schneuwly den Führungstreffer nur knapp, der Stürmer nahm den Ball hervorragend an und setzte ihn dann aus der Drehung an den Aussenpfosten. Renato Steffens Abschlussversuch wurde dann von Michael Lang auf der Linie abgewehrt (24.), doch sechs Minuten kam Steffen doch zu seinem ersten Super-League-Tor, als er ein Zuspiel von Dennis Hediger volley versenkte. Für den neuen Liga-Rekordhalter Roman Bürki war es der erste Gegentreffer nach 659 Minuten.

Thun - Grasshoppers 2:3 (1:0).

Arena Thun. - 5127 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tor: 30. Steffen (Hediger) 1:0. 50. Zuber (Ben Khalifa) 1:1. 56. Ben Khalifa (Hajrovic) 1:2. 58. Toko (Hajrovic) 1:3. 64. Marco Schneuwly 2:3.

Thun: Faivre; Lüthi, Reinmann, Ghezal (46. Ghezal), Schirinzi; Demiri, Hediger; Ngamukol, Salamand (64. Ferreira), Steffen (79. Wittwer); Marco Schneuwly.

Grasshoppers: Bürki; Xhaka, Lang, Vilotic, Pavlovic; Salatic; Hajrovic (82. Frank Feltscher), Toko, Abrashi, Zuber (93. Mustafi); Ben Khalifa (77. Gashi).

Bemerkungen: Thun ohne Schindelholz, Zuffi, Bigler (alle verletzt) und Cassio (U21 nach Verletzungen), GC ohne Grichting, Coulibaly (beide verletzt), Hossmann und Adili (beide rekonvaleszent). 2. Pfostenschuss Marco Schneuwly. Verwarnung: 72. Marco Schneuwly (Foul).

Resultate vom Samstag: Thun - Grasshoppers 2:3. St. Gallen - Lausanne 2:1. Am Sonntag: Sion - Luzern. Zürich - Young Boys. Basel - Servette.

Rangliste: 1. Grasshoppers 12/29. 2. St. Gallen 12/27. 3. Sion 11/20. 4. Basel 11/18. 5. Young Boys 11/16. 6. Thun 12/13. 7. Lausanne-Sport 12/12. 8. Zürich 11/10. 9. Luzern 11/9. 10. Servette 11/2.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch