Zum Hauptinhalt springen

Geduldsprobe am Morgen

Eine Kollision mehrerer Fahrzeuge hat gestern Morgen auf der Autobahn A1 ein Verkehrschaos verursacht.

Der genaue Unfallhergang wird noch untersucht. Fest steht, dass es um 6.30 Uhr auf Höhe Wallisellen zwischen einem Lastwagen und einem Auto zu einer Streifkollision kam. Dies löste einen weiteren Unfall aus, in den zwei Autos und ein Lieferwagen verwickelt waren. Ein nachfolgender Lastwagen fuhr auf und schob die Fahrzeuge weiter zusammen. Zwei Lenkerinnen und vier Lenker im Alter zwischen 19 und 59 Jahren wurden in ein Spital gebracht. Zwei Personen konnten dieses nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen; vier erlitten leichte Verletzungen, wie die Kantonspolizei mitteilte.

Die beiden Überholstreifen waren mehrere Stunden lang blockiert, die Fahrzeuge konnten die Unfallstelle via Normalfahrstreifen und Pannenstreifen passieren. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von rund 15 Kilometer. Rund 20 Automobilisten, die auf dem Pannenstreifen am Kolonnenverkehr vorbeifuhren, wurden mit 140 Franken gebüsst. Drei Lenker wurden verzeigt, weil sie in einem abgesperrten Bereich fuhren. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch