Zum Hauptinhalt springen

Geiselnehmer verschanzt sich

Washington. Im US-Bundesstaat Alabama hat gestern ein 67-jähriger Mann einen Schulbus überfallen, den Fahrer niedergeschossen und ein autistisches Kind als Geisel genommen. Er habe sich mit dem Sechsjährigen in einem selbst gebauten Bunker verschanzt, berichtete CNN. Der Busfahrer sei seinen Verletzungen erlegen. Bei Redaktionsschluss verhandelte die Polizei noch mit dem Geiselnehmer über ein Plastikrohr, das er als Verbindung nach aussen in seinen Bunker gebaut hatte. Er hätte gestern einen Gerichtstermin gehabt. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch