Zum Hauptinhalt springen

Gemeinsames Fahrzeug

EMBRACHERTAL. Die Zivilschutzorganisation und die Feuerwehr Embrachertal erhalten ein gemeinsames Fahrzeug für Personentransporte. Damit könne ein unbefriedigender Zustand behoben werden, wie die gemeinsame Sicherheitskommission der Gemeinden Embrach, Freienstein-Teufen, Lufingen, Oberembrach und Rorbas mitteilt.

Die Zivilschützer benutzten bisher für ihre Einsatzbereitschaft und Übungen immer Fahrzeuge der Feuerwehr Embrachertal, oder sie mussten diese beim Ausbildungszentrum Andelfingen mieten. Die beiden Personentransporter der Feuerwehr sind aber bereits 20 Jahre alt und werden in absehbarer Zeit nicht mehr einsatzfähig sein. Da derzeit noch die Möglichkeit besteht, solche Anschaffungen über den Schutzraumbaufonds zu finanzieren, haben sich die Kommandos der Feuerwehr und des Zivilschutzes geeinigt, ein gemeinsames Fahrzeug anzuschaffen. Das Fahrzeug wird knapp 60 000 Franken kosten, die für die Feuerwehr nötigen Aufbauten schlagen mit weiteren rund 18 000 Franken zu Buche. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch