Zum Hauptinhalt springen

Gerechtes Remis zwischen Russland und Südkorea

Russland und Südkorea beenden mit einem 1:1 in Cuiaba den 1. Spieltag an der WM in Brasilien. In einer mässigen Partie fielen die beiden Tore Mitte der zweiten Halbzeit innerhalb von sechs Minuten.

Der eingewechselte Lee Keun-Ho brach in der 68. Minute den Bann, als er mit einem harmlosen Schuss aus 20 Metern den russischen Torhüter Igor Akinfejew schlecht aussehen liess. Der 28-jährige Keeper liess den Ball durch die Finger gleiten. Der Fehler Akinfejews hatte sich angekündigt. Bereits bei den Schüssen von Koo Ja-Cheol (50.), Ki Sung-Yueng (51.) und Kim Youn-Gwon (57.) hatte dieser den Ball nicht festhalten können. Der Treffer war der verdiente Lohn für die Koreaner, welche in die der zweiten Halbzeit mehr für das Spiel gemacht hatten.

Der Vorsprung des Olympia-Dritten von London hielt allerdings nicht lange. Nur sechs Minuten nach dem 0:1 glich Alexander Kerschakow für das Team von Fabio Capello aus. Der 31-Jährige, der drei Minuten zuvor eingewechselt worden war, profitierte von einem Durcheinander in der koreanischen Abwehr und traf zum 1:1. Für Kerschakow war es der 26. Treffer im 82. Länderspiel, womit er zum russischen Rekordtorschützen avancierte.

Die erste Halbzeit hatte wenige Höhepunkte geboten. Die beste Chance zum Führungstreffer vergab Koo, dessen Schuss Sergej Ignaschewitsch so ablenkte, dass der Ball nur wenige Zentimeter am Tor vorbeistrich. Auch Son Heung-Min, der Star von Bayer Leverkusen, hatte zwei gute Szenen, schoss den Ball aus aussichtsreicher Position aber zweimal deutlich über das Tor. Das russische Team trat zwar sehr kompakt und gut organisiert auf, gefährliche Torszenen erspielte sich das ohne Legionäre ausgestattete Ensemble allerdings nur ganz selten.

Das Telegramm:

Russland - Südkorea 1:1 (0:0)

Pantanal, Cuiaba. - 37'603 Zuschauer. - SR Pitana (Arg). - Tore: 68. Lee Keun-Ho 0:1. 74. Kerschakow 1:1.

Russland: Akinfejew; Jeschtschenko, Beresuzki, Ignaschewitsch, Kombarow; Gluschakow (72. Denisow), Faisulin; Samedow, Schatow (59. Dsagojew), Schirkow (71. Kerschakow); Kokorin.

Südkorea: Jung; Lee Yong, Kim, Hong (73. Hwang), Yun; Han, Ki; Lee Chung-Yong, Koo, Son (84. Kim Bo-Kyung); Park (56. Lee Keun-Ho).

Verwarnungen: 13. Son (Foul). 30. Ki (Foul). 49. Schatow (Foul). 91. Koo (Foul).

Die Rangliste der Gruppe H: 1. Belgien 1/3 (2:1). 2. Russland 1/1 (1:1). 2. Südkorea 1/1 (1:1). 4. Algerien 1/0 (1:2).

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch