Zum Hauptinhalt springen

Gerüchte um Glatt-Verkauf

Weil die Migros mit Schwierigkeiten kämpft, könnte das Einkaufszentrum Glatt bald verkauft werden. Das wollen Insider wissen.

Ins Sachen Umsatz liegt das Walliseller Einkaufszentrum mit 600 Millionen Franken pro Jahr auf Platz 1 in der Schweiz.
Ins Sachen Umsatz liegt das Walliseller Einkaufszentrum mit 600 Millionen Franken pro Jahr auf Platz 1 in der Schweiz.
Reto Oeschger

Das Walliseller Glattzentrum gehört der Migros, und diese sorgt in jüngster Zeit nicht eben für positive Schlagzeilen. Erst am Wochenende berichtete die «SonntagsZeitung» über schlechte Zahlen bei den regionalen Genossenschaften. Einzig die Genossenschaft Zürich konnte demnach leicht zulegen. Offizielle Zahlen wird das Unternehmen zwar erst im Frühling präsentieren, doch bereits im Dezember prophezeite Migros-Präsidentin Ursula Nold vor Journalisten, dass 2019 kein erfolgreiches Jahr werden würde. Manche Migros-Insider munkeln, es könnte sogar ein historisch schlechtes werden.

«Meldung kursiert in Immobilienbranche»

Diese Negativmeldungen heizen nun ganz offensichtlich die Gerüchte an. Diese betreffen das Glattzentrum. «CH Media» zitiert die Aussage eines Insiders: «Die Migros will das Glattzentrum verkaufen.» Und ein anderer, ranghoher Migros-Mann soll gesagt haben: «Dieses Gerücht kursiert neuerdings in der Immobilienbranche.» Diese sei gewöhnlich gut informiert. Das Glattzentrum mag die Meldungen nicht kommentierten. Die Migros spricht von «reiner Spekulation».

Das im Jahr 1975 eröffnete Einkaufszentrum verfügt über eine Verkaufsfläche von rund 43000 Quadratmetern und ist damit das fünftgrösste Shoppingcenter der Schweiz. Beim Umsatz hat das «Glatt» laut Marktforscher Gfk aber noch immer die Spitzenposition inne. 2018 betrug der Umsatz 598 Millionen Franken. 2010 waren es noch 61 Millionen mehr gewesen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch