Zum Hauptinhalt springen

Gesamtsteuerfuss bleibt gleich

hettlingen. Die Gemeinde Hettlingen will für das Jahr 2013 weiterhin einen Gesamtsteuerfuss von 98 Prozent erheben, wie der Gemeinderat mitteilt. Die Politische Gemeinde sieht gemäss informeller Absprache an der diesjährigen Behördenkonferenz vor, ihren Steuerfuss auf 32 Prozent (+ 3) zu erhöhen. Die Oberstufenschule bleibt bei 18 Prozent (gleich wie im Vorjahr) und die Primarschule senkt ihren auf 48 Prozent (– 3). Die reformierte wie auch die römisch-katholische Kirche bleiben unverändert auf 13 Prozent.

Die Laufende Rechnung weist einen Gesamtaufwand von 12,18 Millionen Franken (Vorjahr 10,79) aus. Nach Abzug der ordentlichen Steuern führt dies zu einem Aufwandüberschuss von 16 800 Franken (Vorjahr 40 600). Dieser soll mit Eigenkapital gedeckt werden. Der Cashflow beträgt 364 200 Franken (Vorjahr 444 400). Die Investitionsrechnung für das Jahr 2013 sieht beim Verwaltungsvermögen Nettoinvestitionen in der Höhe von 4,96 Franken (Vorjahr 3,01) vor. Beim Finanzvermögen sind keine Investitionen geplant. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch