Zum Hauptinhalt springen

Gesundheit an SVP, Soziales an SP

ILLNAU-eFFRETIKON. Die Überraschungen bei der Verteilung der Ressorts innerhalb des Illnau-Effretiker Stadtrates sind ausgeblieben. Obwohl einzelne SVP-Gemeinderäte eine Rochade befürwortet hätten («Landbote» von gestern), übernimmt der neu gewählte Mathias Ottiger (SVP) das Ressort seines Parteikollegen und Vorgängers Max Binder, nämlich die Gesundheit. Sein Mitstreiter Samuel Wüst (SP) wird dem Ressort Soziales vorstehen und damit Kurt Brüngger ablösen. Die Gesundheit ist seit 1998 in den Händen der SVP, das Soziale seit 2002 in jenen der SP. Sämtliche Stadträte hätten ihr Wunschressort erhalten, sagte Stadtpräsident Ueli Müller (SP), der die konstituierende Sitzung leitete. «Der erste Schritt für eine konstruktive Zusammenarbeit ist gemacht.»

Alle Bisherigen behalten ihre Ämter: Philipp Wespi (JLIE) steht den Finanzen vor, Reinhard Fürst (SVP) dem Hochbau, André Bättig (FDP) dem Ressort Jugend und Sport, Erika Klossner (FDP) der Schule, Salome Wyss (SP) der Sicherheit und Urs Weiss (SVP) dem Tiefbau. Als erste Vizepräsidentin amtet Erika Klossner, als zweiter Vizepräsident Reinhard Fürst. In die Baubehörde delegiert der Stadtrat wie bis anhin Reinhard Fürst als Vorsitzenden und neu auch Urs Weiss. Am 30. März bereits gewählt wurden die Bisherigen Ivo Brogle, Werner Lamprecht und Hugo Meier. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch