Zum Hauptinhalt springen

Gesundheitszustand von Pelé verschlechtert

Brasiliens Fussball-Legende Pelé ist am Donnerstag im Spital von São Paulo wegen einer Harnwegsinfektion auf die Intensivstation verlegt worden.

Der Gesundheitszustand des 74-Jährigen sei nach wie vor instabil und habe sich seit Behandlungsbeginn am Montag verschlechtert, erklärte die Leitung der Albert-Einstein-Klinik.

Pelé waren am 12. November in der gleichen Klinik bei einem Eingriff Nierensteine entfernt worden, ausserdem wurde er an Blase und Harnröhre operiert. Drei Tage später hatte er die Klinik wieder verlassen dürfen. Am Montag kehrte das Fussball-Idol zu weiteren Untersuchungen ins Spital zurück.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch