Zum Hauptinhalt springen

«Glee»-Star Monteith gestorben

new york. Mit der US-Erfolgsserie «Glee» wurde Cory Monteith international berühmt. Nun starb er im Alter von 31 Jahren. Eine Obduktion soll klären, warum. Die Leiche von Monteith sei am Samstag (Ortszeit) in einem Zimmer im 21. Stock eines Hotels in Vancouver entdeckt worden, teilte die Polizei in Vancouver mit. Fremdverschulden schlossen die Behörden der westkanadischen Stadt aus. Mehrfach hatte Monteith in Interviews offen über seinen jahrelangen Kampf gegen die Drogensucht gesprochen.

Der 1982 in der kanadischen Provinz Alberta geborene Monteith hatte nach zahlreichen kleineren Film- und Fernsehrollen 2009 als Herzensbrecher Finn Hudson in der US-Serie «Glee» seinen Durchbruch geschafft. Die Sendung des Erfolgsproduzenten Ryan Murphy, die bei Fox läuft, hat seit Jahren auch zahlreiche Fans im Ausland. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch