Zum Hauptinhalt springen

Globi unterwegs mit dem kleinen Drachen

Globi im alten China

Globi besucht eine China- Ausstellung. Beim Betrachten eines Bildes schläft er ein und träumt sich ins alte China. Dort begegnet Globi einem kleinen Drachen, der seine Mutter verloren hat. Er hilft diesem, seine Mutter wiederzufinden. Auf der Suche nach der Drachen-Mama begegnen die beiden wilden Tieren, guten wie bösen Menschen und allerlei fremden Bräuchen. Globi gerät wie gewohnt in zahlreiche ausweglos erscheinende Situationen, aus denen er sich mit Witz und Erfindergeist zu befreien weiss. Daneben erfahren die kleinen und grossen Leserinnen und Leser einiges über das «Reich der Mitte». Zum Beispiel, dass die chinesische Schrift auf Vogelspuren zurückgeht oder dass die mit Zeige- und Mittelfinger gezeigte Zahl Zwei in China als Acht verstanden wird. «Globi im alten China» Daniel Frick, Jürg Lendenmann, Globi-Verlag, 2015. 97 Seiten, 21.50 Franken, ab 3 Jahren.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch