Zum Hauptinhalt springen

Gold für Korea

Der koreanische Pavillon ist an der 14. Architektur-Biennale in Venedig mit dem Goldenen Löwen für den besten Länderbeitrag ausgezeichnet worden. Der von Minsuk Cho kuratierte Pavillon «Crow’s Eye View: The Korean Peninsula» vergleicht die Architekturentwicklung in Nord- und Südkorea. Den Silbernen Löwen erhielt der chilenische Pavillon. Lobende Erwähnungen gab es für die Beiträge aus Kanada, Frankreich und Russland.

Der von den Zürcher Architekten Alex Lehnerer und Savvas Ciriacidis gestaltete deutsche Pavillon ging bei der Preisverleihung am Samstag leer aus, ebenso der von Hans Ulrich Obrist kuratierte Schweizer Pavillon. Die kanadische Architektin Phyllis Lambert erhielt den Goldenen Löwen für ihr Lebenswerk. Die Schau dauert bis 23. November.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch