Zum Hauptinhalt springen

Google enttäuscht Börse mit schwachen Quartalszahlen

Die Geschäfte bei Google laufen nicht wie von Anlegern erhofft. Der Internet-Konzern steigerte zwar nach Angaben vom Donnerstag im abgelaufenen Vierteljahr seinen Umsatz um 20 Prozent auf 16,52 Milliarden Dollar, blieb jedoch hinter den Erwartungen der Börse zurück.

Deshalb verlor die Aktie nachbörslich zeitweise über 5 Prozent. Der Netto-Profit im dritten Quartal belief sich auf 2,81 Milliarden Dollar nach 2,97 Milliarden im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Die Zahl der bezahlten Klicks nahm im Jahresvergleich um 17 Prozent zu nach einem Anstieg von 25 Prozent im zweiten Quartal. Die Anzeigenpreise waren im Schnitt niedriger als vor einem Jahr.

Der Platzhirsch unter den Suchmaschinen-Betreibern hatte bereits im vergangenen Vierteljahr die Erwartungen der Börsianer enttäuscht. Google will im Werbegeschäft auf mobilen Geräten weiter expandieren, aber dort machen sich auch Firmen wie Facebook und Twitter breit.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch