Zum Hauptinhalt springen

Granaten ins Zen­trum

In den Kämpfen mit Regierungstruppen geraten die prorussischen Separatisten in der Ostukraine immer stärker in die Defensive. Die Armee nahm gestern die Rebellenhochburg Donezk unter heftigen Beschuss. Erstmals schlugen Granaten in unmittelbarer Nähe des Zen­trums der Industriemetropole mit einst 900 000 Einwohnern ein. Das Pfeifen von Granaten und kurz dar­auf laute Explosionen waren zu hören. Mindestens ein Bewohner starb beim Beschuss.

Moskau hat einen Hilfskonvoi mit knapp 300 Lastwagen Richtung Lugansk entsandt, doch gibt es seit Tagen einen erbitterten Streit mit Kiew, ob und wie er in die Ukraine gelassen wird. Gestern befanden sich die Lastwagen in der südrussischen Grenzregion Rostow und näherten sich der ukrainischen Grenze. sda Seite 25

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch