Zum Hauptinhalt springen

Grosse kantonale Unterschiede

Die Kantone sind von den Auswirkungen der geplanten Unternehmenssteuerreform unterschiedlich stark betroffen. Im Kanton Zürich etwa ist der Anteil der Steuereinnahmen von direkt betroffenen Firmen gering. Würde der Kanton aber seine relativ hohen ordentlichen Gewinnsteuern deutlich senken, wären grosse Steuerausfälle die Folge – nicht nur beim Kanton, sondern insbesondere auch in den Städten Zürich und Winterthur. Einen hohen Anteil an privilegierten Gesellschaften haben Zug, Basel-Stadt und Genf. Da Basel-Stadt und Genf aktuell relativ hohe Gewinnsteuern haben, wären sie stärker betroffen als Zug. (ple)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch