Zum Hauptinhalt springen

Grosseinsatz der Polizei in Lausanne wegen eines Taubenjägers

Ein mit einer Schrotflinte ausgerüsteter Taubenjäger hat im Lausanner Stadtzentrum am Montagmittag einen grossen Polizeieinsatz ausgelöst. Ein Anwohner hatte die Polizei alarmiert, dass sich ein bewaffneter Mann auf den Dächern bei der rue de Bourg im Stadtzentrum befindet.

Die Polizei begab sich sofort mit einem grösseren Aufgebot vor Ort und riegelte mehrere Strassen ab. Zudem nahmen sie mit dem Mann Kontakt auf, wie Jean-Philippe Pittet, Mediensprecher der Stadtpolizei von Lausanne, der Nachrichtenagentur sda sagte. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um den Angestellten einer Firma handelte, der Netze gegen Tauben auf den Häusern anbrachte. Dabei trug er eine Schrotflinte, um falls nötig Vögel zu verjagen. Im Normalfall werde die Polizei über solche Einsätze informiert, sagte Pittet. Diesmal habe es die Firma aber versäumt. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch