Zum Hauptinhalt springen

Gstoche Bock

Der neunte Stich

Problem

Schieber mit A/C gegen B/D. A/C haben Rosen als Trumpffarbe, einfach bewertet, bestimmt. A/C haben die bisherigen sieben Stiche erzielt. Von den verbleibenden zwei Trümpfen besitzt Gegner B noch das Trumpf-Ass und C den Trumpf- König. Gegner B sticht nun diesen zweitletzten Stich mit seinem Trumpf-Ass.

Ohne diesen Stich einzupacken, legt B die letzte Karte auf den liegen gelassenen Stich, da er die Trümpfe nicht oder falsch gezählt hat. Denn er meint, er sei im ­Besitz einer Bockkarte.

C sticht daraufhin mit dem letzten Trumpf und packt auch den vorherigen achten Stich, der sich noch offen auf dem Tisch befindet, mit ein.

Dürfen nun A/C die beiden letzten Stiche behalten? Gibt es eine besondere Regelung? Das löste eine grosse Diskussion aus. Wenn A/C beide Stiche behalten dürfen, sind sie im Besitz aller neun Stiche des Spiels.

Dürfen A/C nun einen Match schreiben mit dem zusätzlichen Gewinnstrich auf der Rückseite der Tafel?

Antwort

Im Offiziellen Schweizer Jassreglement «Puur – Näll – Ass», 9. Auflage, ist auf Seite 28 nachzulesen: «Liegen gelassene Stiche gehören der Partei, die den folgenden Stich erzielt.» Somit ist klar, dass auch der achte Stich A/C gehört und der Gewinnstrich für den Match notiert werden kann. B muss auf dem Heimweg gestützt werden.

Der Handjass

Anfrage

Als Abwechslung jassen wir den Handjass, bei uns Sackjass genannt. Uns ist unklar, ob nach jeder Verteilung alle Beteiligten mitmachen müssen. Gibt es dar­über entsprechende Regeln?

Antwort

Nachdem verteilt worden ist, erklärt jeder Jasser, ob er mitmacht oder nicht. Es gibt somit kein obligatorisches Mitspielen. Denn nicht jedes erhaltene Blatt ­garantiert sichere 21 Punkte.

Wer übrigens 26 Punkte als Minimum festlegen will, muss dies vor Spielbeginn erwähnen.

Am letzten Dienstag im Monat Februar 2015 konnte Helen, unterstützt von Margrit und Willi, 32 Jassbegeisterte zum klassischen Einzelschieber mit ­zugelosten Partnern begrüssen. Ab 14.00 Uhr wurde um die schönen Tagespreise und natürlich um die begehrten Gutscheine gespielt. Die Gutscheine berechtigen je 2 Personen, am traditionellen Sonntagsbrunch teilzunehmen. Um 17.00 Uhr ergab sich folgende Rangliste:

1. Gwerder Franz, Winterthur 4238

2. Dill Carlo, Pfäffikon 4231

3. Weber Fritz, Marthalen 4109

4. Waldvogel Frieda, Neftenbach 4092

5. Hammelmann Erich, Winterthur 4049

6. Luisoni Claudio, Winterthur 4005

7. Peter Martha, Winterthur 3980

8. Schneider Jürg, Seuzach 3925

9. Bertschi Vreni, Adlikon 3901

10. Behrens Willi, Humlikon 3887

Das nächste Preisjassen findet am 31. 3. 2015 um 14.00 Uhr am gleichen Ort statt.

Haben Sie ein Jassproblem? Schreiben Sie an die Jassecke! Albert Hagenbucher, 8457 Humlikon, jass-service@bluewin.ch oder Telefon 052 317 11 73.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch