Zum Hauptinhalt springen

Gute Vorarbeit geleistet

kettwitz. Am 9. Lauf zum ADAC-Chevrolet-Cruze-Cup auf dem Eurospeedway Lausitzring brauchte Patrick Wolf (Hofstetten) auf der für ihn neuen Rennstrecke keine lange Angewöhnungszeit. Nach den Trainings stellte er seinen Chevrolet Cruze auf die vierte Startposition. Mit einem blitzsauberen Start stiess er auf Platz 2 vor. Es entwickelten sich atemberaubende Zweikämpfe. Mit dem guten 3. Zwischenrang übergab Patrick Wolf beim Fahrerwechsel an Teamkollege Ralf Lammering (De). Er und später Christian Neiss (Ö) konnten von der Vorarbeit des jungen Rennfahrers profitieren und schlossen das Rennen auf dem 3. Rang ab.

In zwei Wochen steht der letzte Lauf in Oschersleben auf dem Programm. Es geht darum, für das Pfister Racing Team den 3. Rang in der Meisterschaft ins Ziel zu fahren.

Zudem steht für Wolf, dem künftigen ETCC-Piloten, ein Testtag mit dem neuen Citroën C2 Super 1600 für die Saison 2014 in der Agenda. (kse)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch