Zum Hauptinhalt springen

Haialarm beim Neujahrsschwimmen an Sydneys berühmtem Strand

Das Neujahrsschwimmen am Bondi-Beach in Sydney ist wegen eines Haialarms vorübergehend unterbrochen worden. Tausende von Schwimmern eilten am Dienstag an Land, nachdem von einem Patrouillen-Boot aus ein offenbar grosser Hai gesichtet und Alarm gegeben worden war.

Ein Helikopter wurde zur Aufklärung eingesetzt. Nach 25 Minuten gaben die Behörden das Badevergnügen wieder frei.

In den australischen Küstengewässern werden immer wieder Haie gesichtet. Zwei Strände nördlich von Sydney wurden am Wochenende geschlossen, nachdem ein Hai einen Surfer vom Brett geworfen und dann ein grosses Stück aus dem Surfbrett herausgebissen hatte. Der Surfer entkam unverletzt.

Am Freitag büsste ein 29-jähriger Surfer bei einer Hai-Attacke einen Finger ein. Zudem biss der Hai ihm in den Oberschenkel. Im Juli wurde im Norden von Perth ein 24-jähriger Surfer von einem Hai getötet.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch