Zum Hauptinhalt springen

Hamilton zweimal vor Vettel

Lewis Hamilton fährt am ersten Trainingstag für den Grand Prix von Brasilien zweimal Bestzeit.

Im Kreis der Spitzenfahrer war der Auftakt zum Saisonfinale in São Paulo eine äusserst knappe Angelegenheit. Hamilton, der an diesem Wochenende seinen letzten Grand Prix für McLaren bestreitet, lag nach dem ersten Training lediglich neun Tausendstel vor Sebastian Vettel im Red Bull. Dessen drittplatzierter Teamkollege Mark Webber büsste 67, der viertklassierte Jenson Button im anderen McLaren 86 Tausendstel ein. In der zweiten Session reihten sich hinter Hamilton erneut Vettel und Webber ein. Allerdings war der Vorsprung des Gewinners des Grand Prix der USA vom letzten Sonntag etwas grösser. Vettel lag 27 Hundertstel zurück. Webber eine halbe Sekunde.

Für Vettel war eine Erkenntnis wichtiger als die Abstände auf Hamilton. Der Weltmeister erhielt bei erster Gelegenheit die Bestätigung geliefert, dass die Vorteile im Vergleich zu seinem Rivalen um den Titel, Fernando Alonso, erneut auf seiner Seite liegen. Der Spanier belegte in beiden Trainings Platz 5.

Kamui Kobayashi und Sergio Perez klassierten sich zu Beginn ihres letzten Rennwochenendes als Fahrer des Teams Sauber im Mittelfeld. Im ersten Training belegte Kobayashi Platz 12, Perez, der auf seiner besten Runde 14 Hundertstel auf den Japaner einbüsste, wurde Dreizehnter. Am Nachmittag hatte der Mexikaner als Vierzehnter im Vergleich zum Japaner knapp die Nase vorn.

São Paulo. Grand Prix von Brasilien. Freies Training. Erster Teil: 1. Lewis Hamilton (Gb), McLaren-Mercedes, 1:14,131. 2. Sebastian Vettel (De), Red Bull-Renault, 0,009 Sekunden zurück. 3. Mark Webber (Au), Red Bull-Renault, 0,067. 4. Jenson Button (Gb), McLaren-Mercedes, 0,086. 5. Fernando Alonso (Sp), Ferrari, 0,284. 6. Felipe Massa (Br), Ferrari, 0,585. 7. Romain Grosjean (Fr/Sz), Lotus-Renault, 0,588. 8. Paul di Resta (Gb), Force India-Mercedes, 0,607. 9. Pastor Maldonado (Ven), Williams-Renault, 0,884. 10. Nico Hülkenberg (De), Force India-Mercedes, 0,919. 11. Michael Schumacher (De), Mercedes, 0,983. 12. Kamui Kobayashi (Jap), Sauber-Ferrari, 1,124. 13. Sergio Perez (Mex), Sauber-Ferrari, 1,265. - 24 Fahrer im Training.

Zweiter Teil: 1. Hamilton 1:14,026. 2. Vettel 0,274. 3. Webber 0,497. 4. Massa 0,527. 5. Alonso 0,566. 6. Schumacher 0,628. 7. Nico Rosberg (De), Mercedes, 0,643. 8. Button 0,837. 9. Grosjean 0,868. 10. Di Resta 1,103. Ferner: 14. Perez 1,516. 15. Kobayashi 1,813. - 24 Fahrer im Training.

(Si)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch