Zum Hauptinhalt springen

Hanfpioniere abwarten

«Wenn wir die Erfahrungen aus andern Städten kennen, wird beim Stadtrat die kon­trol­lier­te Abgabe von Cannabis wieder ein Thema», sagt Sozialvorsteher Nicolas Galladé (SP). Städte wie Genf, Basel, Zürich oder Bern sind bei der Planung von Pilotprojekten für die straffreie Abgabe von Cannabis schon wesentlich weiter als Winterthur. Doch die rechtlichen Hürden sind hoch. Es bräuchte eine Sonderbewilligung des Bundes. Der Stadtkanton Genf gilt mit seinem geplanten Projekt für Cannabisvereine als Vorreiter. Um auf nationaler Ebene etwas zu bewirken, müssen die Städte gemeinsam lobbyieren. hit Seite 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch