Zum Hauptinhalt springen

Harmonie lässt Gladiatoren einziehen

Hurra, der Zirkus kommt: Durchs Jahreskonzert der Harmonie Turbenthal führen diesmal zwei Clowns.

TURBENTHAL. Die Musikerinnen und Musiker der Harmonie Turbenthal haben für die bevorstehenden Jahreskonzerte ein grosses Repertoire mit bekannter Zirkusmusik erarbeitet. So spielen sie etwa den «Einzug der Gladiatoren» von Julius Fucik, Jacques Offenbachs «Circus Cancan» und den bekannten «Zirkus Renz» mit einem virtuosen Xylofonsolo.

Pflichtstück-Uraufführung

Zum ersten Mal spielt zudem die Harmonie ihr Pflichtstück für das Kantonale Musikfest im Juni in Winterthur vor Publikum: «Emblazon» von Sean O’Loughlin. Bei einem Konzert im Tösstal darf natürlich auch das bekannte «O mein Papa» von Paul Burkhard nicht fehlen. Der durch Edith Piaf bekannt gewordene Schlager «Je ne regrette rien» passt zur feinen Geschichte dieser Aufführung, welche durch das Spiel der zwei Clowns Lio (Kaspar Wohnlich) und Mikra (Barbara von Arx) erzählt wird: Im ersten Teil macht sich der alte Clown Lio bereit für seinen letzten Auftritt. Dabei erinnert er sich an verschiedene Stationen seines Lebens. Im zweiten Teil treiben es Lio und Mikra mit den Musikern ziemlich bunt. Auf dem Höhepunkt der Geschichte übergibt dann Lio seine Geige an Mikra, die nun die Tradition weiterführen wird.

Intensiv geprobt

Das Korps, die Jungbläser unter der Leitung von Ruth Suppiger, das Schlagzeugensemble von Jan Moser und die Clowns haben gemäss einer Mitteilung eine intensive gemeinsame Probezeit miteinander verbracht und möchten nun vielen Zuschauern das Ergebnis zeigen. Anschliessend ans Programm wird die Bühne zum Tanz freigegeben, dieses Jahr spielt der Wilemer Alleinunterhalter Ueli Bodenmann auf. Wie jedes Jahr gibt es eine Bar, und für Speis und Trank ist ebenfalls gesorgt. Beim Zirkus darf natürlich auch Popcorn nicht fehlen. Die Gratisvorführung vom Sonntagnachmittag (Kollekte) ist als Aufführung für die ganze Familie gedacht. (red)

www.mght.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch