Zum Hauptinhalt springen

Heftis 17. Weltcupsieg

Die Appenzeller Beat Hefti (Bild) und Alex Baumann feierten eine Woche vor dem Heimrennen in St. Moritz am Königssee mit dem kleinen Schlitten ihren zweiten Weltcupsieg in Folge. Die Olympiasilbergewinner von Sotschi setzten sich im Schneetreiben überlegen vor dem deutschen Duo Nico Walther und Marko Hübenbecker durch.

Für Hefti war es als Steuermann bereits der 17. Weltcupsieg. Am Königssee hatte der 36-Jährige auch 2012 gewonnen. 2011 an der WM jedoch hatte ihm der Eiskanal kein Glück gebracht. Dennoch meinte Hefti: «Königssee zählt zu unseren Lieblingsbahnen.» Hefti hat nun auch die Führung im Zweier-Weltcup übernommen. Gefahren wird noch in St. Moritz, La Plagne, Igls und Sotschi. Auf allen vier Bahnen hat Hefti schon mindestens einmal gewonnen.

Der Aargauer Rico Peter konnte nicht an seine Exploits von Altenberg anknüpfen und musste sich mit den Plätzen 7 (Vierer) und 9 (Zweier) begnügen. si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch