Zum Hauptinhalt springen

Hoffen auf Stefanini

Wie eine kleine Umfrage zeigt, hoffen die meisten Ladenbetreiber in den Stefanini-Liegenschaften in der Steinberggasse, dass das bisherige Regime mit tiefen Mietzinsen und wenig bis keinen Sanierungen bestehen bleibt. Rund ein Drittel der Liegen­schaften in der «Steibi» ­gehört dem Winterthurer Immobilienkönig. Seit um dessen Kunststiftung und Immobilienerbe ein Machtkampf tobt, steht auch die Zukunft der sanierungsbedürftigen Häuser infrage. Die Ladenbetreiber betonen, dass sie ohne Bruno Stefaninis «faire» Mietzinsen kaum wirtschaften könnten, und hoffen, dass nichts ändern wird. mö SEITE 3

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch