Zum Hauptinhalt springen

«Hotspot» und Werther-Effekt

Bisher gab es im Kanton Zürich keinen «Hotspot» an Brücken. Einen Ort also, an dem sich Suizide häufen. Bei der Thurbrücke bestand der Trend bereits seit einiger Zeit, dass sie sich zu einem solchen Ort entwickeln könnte. Gewisse Arten der Berichterstattung über Suizide können zu Nachahmungen führen, was als Werther-Effekt bezeichnet wird: Nach dem Erscheinen von Goethes «Die Leiden des jungen Werther» soll die Zahl der Suizide unter jungen Männern stark angestiegen sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch