Zum Hauptinhalt springen

Hürsch liest

Bassersdorf. Weihnachten naht – beim Winterthurer Schauspieler und Literatursprecher Christoph Hürsch auf besonders humorvolle und satirische Weise. Für seine Lesung in der Bibliothek hat er bekannte und weniger bekannte Texte zum Thema Weihnacht ausgewählt. Auch besinnliche Töne werden dabei angeschlagen. Das Wechselspiel der Gefühle ist seine Stärke.

Hürsch ist eine populäre Stimme im Schweizer Fernsehen. Er war der erste männliche Programmansager und spricht heute Off-Texte. In Bassersdorf liest er aus Büchern von Erich Kästner, Angelika Mechtel, Daniel Glattauer und Hugo Wiener. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch