Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe mein Ziel erreicht»

Martin Bührer ist der neue Elliker Gemeindepräsident. Mit seiner Wahl habe er gerechnet, sagt er.

Mit 158 Stimmen wurde Martin Bührer gestern im zweiten Wahlgang zum neuen Gemeindepräsidenten von Ellikon an der Thur gewählt. Damit hat Bührer sein Ziel erreicht: ein Führungswechsel nach 24 Jahren. Denn der bisherige Gemeindepräsident Rudolf Winkler verlor sein Amt nach dem ersten Wahlgang am 30. März. Er erreichte zwar mehr Stimmen für das Präsidium als sein Herausforderer Bührer. Doch bei der Wahl für den Gemeinderat schied er als überzähliger Kandidat aus.

Bührer war erst nicht sicher, ob er zum zweiten Wahlgang nochmals antreten sollte. «Nach dem ersten Wahlgang war es klar, dass es einen Führungswechsel gibt, was mir am wichtigsten war», sagt er. Deshalb habe er sich erst mit seinen Kollegen im Gemeinderat abgesprochen, ob vielleicht einer von ihnen für das Präsidium zur Verfügung stehe. «Da keiner das Amt wollte, entschied ich mich, die Sache durchzuziehen und nochmals anzutreten», sagt Bührer. Von seiner Wahl zeigte sich der Elliker nicht überrascht. «Ich war ja der einzige offizielle Kandidat.» Aber freuen würde er sich dennoch sehr über diesen Ausgang.

Die Wahlbeteiligung lag bei rund 55 Prozent. Bührer erhielt knapp über 50 Prozent der insgesamt 307 gültigen Stimmen. Sein Gemeinderatskollege Urs Steinmann erhielt immerhin noch 95 Stimmen und Markus Breu noch 35.

Erfolgreicher Herausforderer

Auch die Elliker Primarschulpflege hat seit gestern einen neuen Präsidenten. Mike E. Antoniadis wurde mit 137 Stimmen ins Amt gewählt. Damit gehört auch er zu den erfolgreichen Herausforderern. Denn im ersten Wahlgang trat er als neuer Kandidat gegen Schulpräsidentin Monika Breu an. Sie teilte das Schicksal mit Ruedi Winkler und schied als überzählig aus. Antoniadis wurde in die Behörde gewählt, allerdings erhielt er als Präsident nicht genügend Stimmen für das absolute Mehr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch