Zum Hauptinhalt springen

IG Tösstallinie will S11-Halt in Rikon

Tösstal. Die S11 soll nach dem Ausbau der S-Bahn ab 2018 auch in Rämismühle-Zell und Rikon halten. Das fordern die Gemeinden Zell, Turbenthal und Wila in einem gemeinsamen Vorstoss an den Zürcher Verkehrs- und Tarifverbund (ZVV).

Nach Vollendung des Ausbaus der Tösstallinie wird ab 2018 stündlich eine umsteigefreie S-Bahn-Verbindung von Wila nach Zürich und umgekehrt angeboten. Die Freude dar­über werde jedoch dadurch getrübt, dass diese neue S11 die beiden Bahnhöfe Rämismühle-Zell und Rikon nicht bediene, schreibt die Interessengemeinschaft (IG) Tösstallinie in einer Mitteilung. Die Gemeindepräsidenten von Zell, Turben­thal und Wila haben deshalb den ZVV-Direktor Franz Kagerbauer aufgefordert, den Fahrplan dahin gehend zu überprüfen, ob die S11 nicht doch in Rämismühle-Zell und Rikon halten könnte. Sie haben aufgrund des bereits publizierten künftigen Fahrplans eine Alternative ausgearbeitet, welche einen zusätzlichen Halt an zumindest einer Station ermöglichen würde. (red)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch