Zum Hauptinhalt springen

Ihr schwerster Gegner ist der Herzschlag Schützen-Fakten

Mit einem grossen Jubiläumsschiessen an den beiden letzten August-Wochenenden feiert der Schützenverein Wülflingen sein 150-jähriges Bestehen. Und damit seine lange und bewegte Geschichte.Der Verein in Kürze

Fast könnte man den Schiessstand überhören: Seit die 300-Meter-Anlage stillgelegt werden musste, wird in Wülflingen nur noch mit Kleinkaliberwaffen und vergleichsweise leisen Pistolen geschossen; die Ordonnanzwaffen knallen heute im Ohrbühl oder in Hettlingen. Dennoch besteht der Schützenverein Wülflingen nach wie vor aus den drei Sektionen der 300-Meter-, der Pistolen- und der Sportschützen. «Alle Sektionen haben eigene Vorstände und Programme, der Schützenverein ist quasi die übergeordnete ‹Holding›», erklärt Präsident Werner Neumann. «In Erscheinung tritt er nur an der jährlichen GV, beim Jahreswettkampf, bei Schützenfesten oder geselligen Anlässen.» Seine Mitgliederzahl beträgt rund 160 Personen, zum grössten Teil Passivmitglieder: «Aktiv sind in den drei Sektionen jeweils anderthalb bis zwei Dutzend Schützen.» Waffennarren oder wild herumballernde Hobby-Rambos seien dar­un­ter keine, wie Neumann betont. «Wir sind Sportschützen. Gewehre und Pistolen sind für uns nicht primär Waffen, sondern Sportgeräte. Trotzdem bleibt auch für uns die Sicherheit im Umgang damit oberstes Gebot!» Ein Kampf gegen sich selbst Wie bei allen Vereinen sehen auch hier die Mitglieder- und die Nachwuchszahlen nicht rosig aus. Da hilft auch das «Obligatorische» für Wehrpflichtige nichts. «Die Bedingungsschützen sind leider kein Mitgliederreservoir», erklärt Neumann. «Ihre Motivation, Schiessen zum Hobby zu machen, ist gering. Der Schritt zum Sportschützen ist gross und der Weg dahin sehr weit.» Man gebe sich aber Mühe, die Pflichtschützen gut zu betreuen und dadurch an den Verein zu binden, und auch Jugendliche versucht man für den Schiesssport zu begeistern. Aber was macht denn die Faszination daran aus? «Der Sportschütze will für sich Ziele erreichen, gute Resultate schiessen», sagt Neumann. «Dabei kämpfen wir vor allem gegen uns selber: Hauptgegner ist der Pulsschlag, der sich auf die Waffe überträgt.» Das Wichtigste sei deshalb, sich vor dem Schiessen durch Atem- und Mentaltraining «herunterzufahren». Pistolenschützen üben zusätzlich zu Hause «trocken», denn die 60 Schuss, die sie bei Wettkämpfen abgeben, sind kein Klacks. Immerhin «drückt» die Pistole mit einem Kilo Gewicht auf den ausgestreckten Arm! Aber auch beim Gewehr sind die Anforderungen erhöht, denn die Waffe darf nicht aufgelegt werden. Eine Brandnacht und Klagen Die Geschichte des Schützenvereins Wülflingen beginnt 1864 mit der Gründung der «Schützengesellschaft der Gemeinde Wülflingen»; bereits 1892 spalteten sich 13 «gute Schützen» ab und bildeten die «Feldschützengesellschaft Wülflingen». 1913 wurde im Wieshof eine 300-Meter-Schiessanlage erstellt, 1935 eine Pistolensektion gegründet und 1951 eine Pistolenschiessanlage erstellt. 1954 vereinigten sich die beiden Wülf- linger Vereine wieder und die Kleinkalibersektion Sportschützen Wülflingen wurde gegründet. Doch es gab auch schwarze Tage: Am 26. November 1984 wurden beide Schiessanlagen im Wieshof aufgebrochen und angezündet; die 50-Meter-Anlage wurde samt Schützenstube komplett eingeäschert, das 300-Meter-Schützenhaus brannte innen aus – viele unersetzliche Erinnerungsstücke gingen verloren. Und damit nicht genug: 2006 musste die 300-Meter-Anlage geschlossen werden, nachdem Nachbarn Einspruch gegen die vorgesehene Lärmsanierung erhoben hatten. Und zurzeit ist erneut eine Lärmklage hängig; weitere Lärmschutzmassnahmen stellen den Verein vor finanzielle Herausforderungen. Doch zunächst soll jetzt erst einmal das runde Jubiläum gefeiert werden.

Der Verin in Kürze:Gegründet: 1864 als «Schützengesellschaft Wülflingen» . Mitglieder: Total 160, aktiv 50. Vereinsziel: Pflege des Schiesssports in den verschiedenen Waffengattungen und auf verschiedene Distanzen. Angebot: Wöchentliche Trainings (im Sommer mit Kleinkaliberwaffen und Pistolen im Schiessstand, im Winter mit Druckluftgewehren in der Halle). Mitgliederbeitrag:250 Fr. Aktuell: Jubiläumsschiessen an den Wochenenden 22. bis 24. 8. und 29./30. 8. 2014. www.svwuelflingen.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch