Zum Hauptinhalt springen

Im Laufschritt die Klassenkasse füllen

Wila. Morgen Samstag fällt im Schulhaus Eichhalde der Startschuss für den 14. Herbstlauf Wila. Der Geländelauf bildet traditionell die letzte Station im Kleeblatt-Laufcup. Dieses Jahr warten die Organisatoren mit ein paar Neuerungen auf: So bekommt die Schulklasse, die prozentual am meisten Läufer stellt, einen Beitrag von 300 Franken. Zusätzlich wird unter allen Klassen, die zumindest mit der Hälfte aller Schülerinnen und Schüler an den Start gehen, ein Preisgeld von 200 Franken verlost. «Damit möchten wir Jugendliche aus der Region motivieren, sich sportlich zu betätigen», sagt OK-Präsident Martin Hugi. Neu gibt es zudem einen Gratis-Kinderhütedienst für alle Läufer sowie einen Ballonwettbewerb.

Die kleinen Läufer können sich am Morgen auf Strecken zwischen 180 Metern und 2,9 Kilometern messen. Am Nachmittag starten die Erwachsenen, die bis zu 11,1 Kilometer zurücklegen. Die Kategorie Betreute, die letztes Jahr erstmals für Menschen mit Behinderung eingeführt wurde, steht weiterhin auf dem Programm. Bisher wurden insgesamt bereits 220 Anmeldungen verzeichnet. Hugi hofft, dass wieder einmal die 300er-Marke geknackt werden kann. «Das Wetter spielt jedenfalls mit.» Letztes Jahr schneite es. (fam)

www.herbstlaufwila.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch