Zum Hauptinhalt springen

In Kürze

Solarkraftwerk

«AKW Schützi»

schliesst Vertrag

Die Initianten des Solarkraftwerks auf dem Dach der neuen Schützi-Gegentribüne haben mit Stadtwerk einen Abnahmevertrag bis ins Jahr 2044 unterzeichnet. Laut einer Mitteilung liegt für das geplante Alternativ-Kraftwerk zudem eine Baubewilligung vor. Geplant ist eine An­lage mit 480 Solarmodulen und einer Leistung von rund 90 000 Kilowattstunden pro Jahr.

Korrekt

Eine Einsprache, kein Rekurs

Das Bundesamt für Strassen ­(Astra) hat gegen die unterdessen sistierten Erschliessungs­pläne der Stadt für den Reitplatz keinen Rekurs eingereicht, wie in der gestrigen Ausgabe berichtet wurde. Es handelte sich um eine Einsprache. Diese betrifft nicht das ganze Projekt, sondern lediglich die Randzone entlang der A1, wie das Astra in einer Stellungnahme schreibt. Damit solle verhindert werden, dass die Stadt Winterthur später, beim Ausbaus der A1 auf sechs Spuren, Kunstbauten wie etwa Brücken umbauen oder zurückbauen müsse. Das Astra dementiert zudem die Absicht, das in den Winterthurer Plänen als Parkplatz ausgeschiedene Gebiet als Bauplatz zu nutzen. red

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch