Zum Hauptinhalt springen

In Europa ein seltenes Instrument

Andelfingen. Ganz einfach Domra Piano nennt sich das Duo Natalia Anchutina und Lothar Freund, denn sie spielen diese beiden Instrumente. Die Domra ist ein balalaikaähnliches Soloinstrument – allerdings besitzt sie nur drei Saiten. Mit enormer Fingerfertigkeit bearbeitet Natalia Anchutina das kleine Zupfinstrument mit einem Plektron. Lothar Freund begleitet sie auf dem Klavier.

«Erst seit knapp 100 Jahren wird für die Domra klassisch komponiert», erklärt Freund. Aufgrund des kleineren Tonumfangs ist die Auswahl der Stücke begrenzt. «Leider haben sich keine grossen Komponisten dem Instrument gewidmet», führt er aus, «dafür wird jetzt viel dafür komponiert.» Auf dem Programm stehen (Violin-)Transkriptionen von Stücken von Paganini, De Sarasate, Schostakowitsch, Rachmaninow und anderen. (gsp)

Konzert Domra Piano

Sonntag, 6. April, 19.15 Uhr, Altes Gemeindehaus, Kleinandelfingen. Kasse ab 18.30 Uhr.

Eintritt: 30/10 Franken, Kinder gratis

www.konzertverein.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch