Zum Hauptinhalt springen

In Kürze

Geschlossener Rücktritt

Bagdad. Einen Monat vor der irakischen Parlamentswahl sind die neun Mitglieder der Wahlkommission gestern geschlossen zurückgetreten. Sie protestierten damit gegen die «Einmischung von Politik und Justiz» in ihre Arbeit. Besonders missfiel ihnen der von einem Richtergremium angeordnete Ausschluss von Kandidaten, die bereits zum Urnengang am 30. April zugelassen worden waren.

Nein zur Unabhängigkeit

Madrid. Das spanische Verfassungsgericht hat gestern die geplante Volksabstimmung über eine Unabhängigkeit der nordöstlichen Region Katalonien für unrechtmässig erklärt. Eine Region könne «nicht einseitig ein Referendum zur Selbstbestimmung ansetzen». Zur Begründung hiess es, Katalonien sei «kein eigenständiges politisches und juristisches Subjekt».

Uno rügt Twitter-Verbot

Ankara. Die Vereinten Nationen haben von der türkischen Regierung eine Aufhebung der Sperre des Onlinedienstes Twitter verlangt. Die Blockade vom 20. März könne «mit den Menschenrechtsverpflichtungen der Türkei unvereinbar sein», sagte gestern Uno-Sprecher Rupert Colville. Die Rechte, die ausserhalb des Internets gälten, seien auch im Internet gültig. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch