Zum Hauptinhalt springen

in Kürze

Quartier abgeriegeltLeiche geborgen14 Tote nach Erdrutsch19-Jähriger ertrunken

Lausanne. In Saint-Légier, einem Vorort von Vevey VD, hat die Polizei gestern ein Quartier vorübergehend abgeriegelt. Anlass dafür war ein geistesgestörter Mann. Dieser konnte angehalten werden, ohne dass Dritte gefährdet wurden.

Zürich. Die Leiche einer Frau ist gestern im Quartier Seefeld in Zürich aus dem Zürichsee geborgen worden. Sie lag gemäss ersten Ermittlungen schon längere Zeit im Wasser.

Quito. Bei einem Erdrutsch im Norden Ecuadors sind mindestens 14 Menschen getötet worden. Tagelanger Regen hatte die Erde aufgeweicht. Tonnen von Schlamm und Geröll gingen auf das Dorf Tabete nahe der kolumbianischen Grenze nieder.

Luzern. Ein 19 Jahre alter Mann ging am Mittwochnachmittag bei den Landungsbrücken in Luzern im 9,5 Grad kalten Vierwaldstättersee baden und ist dabei ertrunken. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch