Zum Hauptinhalt springen

In Kürze

CS: Schwacher Jahresstart

Zürich. Sparübungen haben die Credit Suisse (CS) nicht vor einem Gewinneinbruch bewahrt. Der Reingewinn fiel wegen der Investmentbank im ersten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um rund ein Drittel auf 859 Millionen Franken, wie gestern mitgeteilt wurde. Die CS berichtete, dass verbriefte Finanzprodukte sowie das Kredit-, Emissions- und Beratungsgeschäft gut gelaufen seien. Auch das Aktiengeschäft habe sich gut entwickelt. Im Zinsgeschäft hingegen zeigte sich das erste Quartal schwach.

Lenovo ruft Akkus zurück

Bern. Das Computerunternehmen Lenovo Schweiz ruft gewisse Lithium-Ion-Akkus von ThinkPad-Laptops zurück. Die zwischen Oktober 2010 bis April 2011 ausgelieferten Akkus können überhitzen und stellen ein Brandrisiko dar. Folgende zehn Akkunummern sind gemäss dem Eidgenössischen Büro für Konsumentenfragen betroffen: 42T4695, 42T4711, 42T4798, 42T4804, 42T4812, 42T4822, 42T4828, 42T4834, 42T4840, 42T4890. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch