Zum Hauptinhalt springen

In Kürze

Initiative «AHV plus» steht

BERN. Über die Initiative «AHV plus: für eine starke AHV» kann voraussichtlich das Stimmvolk befinden. Der Schweizerische Gewerkschaftsbund hat gestern 112 114 beglaubigte Unterschriften bei der Bundeskanzlei eingereicht. Die Initiative verlangt, dass die AHV-Renten um 10 Prozent erhöht werden. Für Alleinstehende würde die durchschnittliche AHV-Rente damit um rund 200 Franken pro Monat angehoben, für Ehepaare um 350 Franken.

«Schutz vor Sexualisierung»

BERN. Die Initiative «Schutz vor Sexualisierung in Kindergarten und Primarschule» dürfte vors Volk kommen. Es seien über 110 000 beglaubigte Unterschriften abgegeben worden, teilte das Initiativkomitee gestern mit. Diese wurden bei der Bundeskanzlei eingereicht. Laut den Initianten soll in der Verfassung verankert werden, dass Schulen Sexualkundeunterricht nur Kindern anbieten dürfen, die das neunte Altersjahr vollendet haben. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch