Zum Hauptinhalt springen

in kürze

«Film ab!» im VillengartenMalarbeiten beim Lindengut

Eine ungewohnte Szene trafen Passanten gestern Vormittag an der Seidenstrasse zwischen Pflanzschul- und Hermannstrasse an. Die Parkplätze waren «wegen Filmaufnahmen» gesperrt, wie Tafeln verrieten. Und prompt war im Garten der Villa mit der Hausnummer 14 ein Filmteam an der Arbeit. Dieses zeigte sich indes wortkarg bei Fragen zum Film. Es handle sich um einen Werbespot «für eine Imagekampagne». Wer braucht ein besseres Image? «Ein deutscher Detailhandelsdiscounter.»

Arbeiter stellten gestern beim Museum Lindengut ein Baugerüst auf. Nein, die Aktivitäten haben keinen Zusammenhang mit der Neuausrichtung des Heimatmuseums, über die man sich schon lange den Kopf zerbricht, derzeit für 365 000 Franken ein Konzept erstellt. Der Grund für die Bauarbeiten ist ganz simpel: Laut Kultursekretärin Nicole Kurmann müssen die Fenster neu gestrichen werden, «damit sie nicht faulen». Und auch der Fensterkitt braucht stellenweise eine Erneuerung. (mf)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch