Zum Hauptinhalt springen

In Kürze

Siemens baut Stellen abErneute Expansionsgelüste

münchen. Siemens-Chef Joe Kaeser schafft Klarheit: Im Zuge des Sparprogramms würden 15 000 Stellen abgebaut, sagte ein Konzernsprecher auf Anfrage. Die «Welt am Sonntag» hatte zuvor unter Berufung auf Analystenschätzungen von etwa 10 000 Jobs berichtet, die dem Renditestreben des Konzerns zum Opfer fallen. Über rund die Hälfte der 15 000 Jobs sei mit den Arbeitnehmervertretern bereits ein Interessensausgleich vereinbart. Über den verbleibenden Teil seien die Gremien im Bilde, die Arbeitsplätze würden bis Herbst 2014 abgeschafft.

bern. Der Catering-Konzern SV Group wird auch dieses Jahr Gewinn und Umsatz steigern. «Wir konnten einige Kunden dazugewinnen, dar­un­ter sieben Restaurants der Post, die bisher von unseren Mitbewerbern betrieben worden waren», sagte der Konzernchef Patrick Camele zur «Schweiz am Sonntag». Die SV Group betreibt auch eigene Pasta- und Pizzarestaurants. Die Kette Spiga werde weiter ausgebaut, so Camele. «Wir sind sehr selektiv bei der Standortauswahl und warten, bis ein Standort, der auf der Wunschliste ist, frei wird», sagte er. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch