Zum Hauptinhalt springen

in kürze

17-jährige BandenchefinFolien anstelle von Lampen

Zürich. Eine Jugendbande hat in mehreren Kantonen Schulhausgarderoben geplündert. Der Schaden beträgt rund 25 000 Franken. Anführerin war eine 17-jährige Portugiesin aus dem Kanton Zürich. Sie verübte etwa die Hälfte der knapp 50 Diebstähle alleine. Für die restlichen tat sie sich mit fünf anderen Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 19 Jahren zusammen, wie die Stadtpolizei Zürich gestern mitteilte.

Zürich. Die Stadt Zürich ersetzt die Beleuchtung von 2000 Wegweisern, Signalisationen und Inselschutzpfosten, die noch nicht mit Sparlampen ausgerüstet sind, mit hochreflektierenden ­Folien. Die Umrüstung kostet in den nächsten sechs Jahren 1,75 Millionen Franken, wie es in einer Mitteilung des Stadtrates vom Mittwoch heisst. (sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch