Zum Hauptinhalt springen

in letzter Minute

Rechnung abgehaktBauabrechnungen genehmigtStattliche ErtragsüberschüsseJa zu den WasserreglementenVertrag gutgeheissen

adlikon. Die Gemeindeversammlung hat die Jahresrechnung 2012 der politischen Gemeinde oppositionslos gut­geheissen (71 Stimmberechtigte). Der Abschluss weist ein Plus von 175 000 Franken aus (Aufwand: 3,1 Millionen). Nachdem das einzige Geschäft abgehakt war, lud die Gemeinde auf einen Umtrunk mit Wurst und Brot ein. (flu)

Brütten. An der Brüttemer Gemeindeversammlung haben die 42 anwesenden Stimmbürger gestern alle vier Geschäfte genehmigt. Die beiden Bauabrechnungen über die Teilrenovation des Pfarrhauses und die neue Heizanlage der Kirche wurden ebenso abgenommen wie die Jahresrechnungen 2012 der Reformierten Kirchgemeinde und der Politischen Gemeinde. Beide Güter verzeichneten starke Mindereinnahmen bei den Steuern. (fam)

marthalen. 1,06 Millionen Ertragsüberschuss für die Politische Gemeinde und 134 000 Franken für die Primarschule: Die beiden Jahresrechnungen 2012 (mit Aufwendungen von 10,7 re­spektive 2,8 Millionen) stiessen an der Gemeindeversammlung von gestern Abend, an der sich 51 Stimmberechtigte beteiligten, auf klare Zustimmung. Über andere Traktanden war nicht abzustimmen. (lü)

rheinau. Die neue Siedlungswasserverordnung und die Verordnung für Wasserversorgungsanlagen fanden an der Gemeindeversammlung von gestern Abend die klare Zustimmung der 49 erschienenen Stimmberechtigten. Ebenfalls genehmigt wurde die Jahresrechnung 2012 der Einheitsgemeinde. Das Defizit von 949 000 Franken deckt der Kanton mit dem vorläufig noch gewährten Übergangsausgleich. (um)

trüllikon. Die 27 Stimmberechtigten, die gestern Abend an der Gemeindeversammlung teilnahmen, genehmig­ten den präsentierten Zusammenar­beitsvertrag zwischen den Weinländer Gemeinden betreffend das Sozialwesen. Den Vertrag hatten die meisten Gemeinden schon im letzten Herbst gutgeheissen. Ebenfalls auf einhellige Zustimmung stiessen die Jahresrechnungen 2012 der Politischen und der Primarschulgemeinde. (rmü)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch