Zum Hauptinhalt springen

Indoor Hanfanlage in Glattbrugg ausgehoben

Die Kantonspolizei Zürich hat zufälligerweise in einem Mehrfamilienhaus in Glattbrugg einen Indor-Hanfanlage entdeckt. Der Besitzer wurde verhaftet.

In einer Mehrfamilienwohnung in Glattbrugg (Gemeinde Opfikon) hat die Kantonspolizei Zürich eine Hanf-Indoor-Anlage ausgehoben, wie sie heute mitteilt. Mehrere Hanfpflanzen und rund 120 Gramm Haschisch wurdend dabei sichergestellt.

Drei Zelte mit 85 Pflanzen

Kantonspolizisten wollten in einer anderen Angelegenheit um 05.45 Uhr einen Bewohner aufsuchen. In der Wohnung fanden sie schliesslich eine Indoor-Hanfplantage. In drei Zelten wurden rund 85 Hanfpflanzen in verschiedenen Wachstumsstadien und rund 120 Gramm konsumfertiges Haschisch sichergestellt. Beim Verhafteten handelt es sich um einen 26-jähriger Schweizer. Wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz muss er sich vor der Staatsanwaltschaft verantworten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch