Zum Hauptinhalt springen

Infoanlass zu Pflege und Betreuung

Wila. Die Alterspflege ist im Umbruch. Trotz Einschränkungen möchten ältere Menschen heute so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben. Vier Fünftel aller über 65-Jährigen wohnen zu Hause. Der Alltag ist jedoch nicht immer einfach zu bewältigen. Abhilfe können etwa technische Hilfsmittel oder auch bauliche Wohnanpassungen bieten. Falls dann aber doch Pflege und Betreuung notwendig werden, stellen sich zusätzliche Fragen. Etwa zum Angebot und den Kosten. «Viele Leute wissen heute gar nicht, welche Möglichkeiten es überhaupt gibt», sagt der Wilemer Gesundheitsvorstand Hans-Peter Meier.

Deshalb laden die Alterskommission Wila und die Ortsvertretung der Pro Senectute morgen Samstag zu einem Informationsanlass zum Thema Pflege und Betreuung im Alter. Interessierte können sich ab 14 Uhr im Saal des Schulhauses Eichhalde über das vielfältige Angebot in diesem Bereich informieren. Fachleute der Pro Senectute, der Spitex Mittleres Tösstal, der Gemeinde und der beiden Alters- und Pflegeheime Lindehus und Spiegel werden die jeweiligen Dienstleistungen vorstellen. Gesundheitsvorstand Meier wird ausserdem kurz über das Sanierungsprojekt für die beiden Tösstaler Altersheime informieren. (fam)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch