Zum Hauptinhalt springen

Israels Geheimdienst: Kidnapper von Jugendlichen identifiziert

Israels Geheimdienst hat nach eigenen Angaben die Entführer von drei Jugendlichen im Westjordanland identifiziert. Zwei Wochen nach der Entführung teilte der Inlandsgeheimdienst Schin Bet mit, es handle sich um zwei ehemalige Häftlinge aus Hebron.

Der Geheimdienst veröffentlichte auch Bilder der Tatverdächtigen. Israels Sicherheitsdienste jagten weiter nach dem 29-Jährigen und dem 33-Jährigen, hiess es. Beide seien Mitglieder der Palästinenserorganisation Hamas.

Drei israelische Teenager waren am 13. Juni im südlichen Westjordanland auf dem Heimweg spurlos verschwunden. Israel wirft der Hamas vor, für die Tat verantwortlich zu sein, obwohl keine Palästinenserorganisation sich bislang dazu bekannt hat.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sagte, nach der Veröffentlichung der Namen der beiden Tatverdächtigen erwarte er von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas, das Bündnis mit der Hamas aufzukündigen. Abbas' gemässigte Fatah hatte zu Monatsbeginn eine Einheitsregierung mit der Hamas gebildet.

(sda)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch